Arealentwicklung Farbweg

Arealentwicklung Farbweg

Das Areal der ehemaligen Verbandsmolkerei (Alte Butterzentrale) am Farbweg im Bahnhofquartier ist eines der wichtigsten Entwicklungsareale im Stadtzentrum von Burgdorf.

Das Areal der ehemaligen Verbandsmolkerei (Alte Butterzentrale) am Farbweg im Bahnhofquartier ist eines der wichtigsten Entwicklungsareale im Stadtzentrum von Burgdorf. Ziel der Stadt Burgdorf zusammen mit den beiden Grundeigentümerinnen (Raiffeisen Pensionskasse und Pensionskasse der Technischen Verbände PTV) ist die qualitativ hochwertige Entwicklung und Verdichtung des zentral gelegenen Areals.

Abb. Plan Situation (Richtprojekt)
Abb. Plan Situation (Richtprojekt)

Zusammen mit den Grundeigentümerinnen wurde ein Studienauftrag durchgeführt, aus welchem die Studie des Teams GWJ Architektur / ASP Landschaftsarchitektur / Transitec durch das Beurteilungsgremium zur Weiterbearbeitung empfohlen wurde. Die Studie wurde zu einem Richtprojekt weiterbearbeitet. Gegenwärtig läuft das Planungsverfahren für die Überbauungsordnung, auf der Grundlage dieses Richtprojekts.

Insgesamt werden rund 120 neue Wohnungen von 1,5 bis 4,5 Zimmern verteilt auf fünf Gebäudevolumen sowie Gewerbeflächen entstehen:

Grundeigentümerinnen Farbweg

Grundeigentümerinnen

Gebäude A und B
Raiffeisen Pensionskasse Genossenschaft

Gebäude C, D und E
Pensionskasse der Technischen Verbände (PTV)

Visualisierung Mülibach

Kontakte

Baudirektion Burgdorf Telefon 034 429 42 11 baudirektion@burgdorf.ch

Raiffeisen Pensionskasse Genossenschaft
Marc Pfister
Projektleiter Immobilien
Telefon 071 225 49 45 marc.pfister@raiffeisen.ch

Pensionskasse der Technischen Verbände (PTV)
Simone Ringler Verantwortliche Immobilien PTV
Telefon 031 380 79 60 simone.ringler@ptv.ch

Stadtverwaltung Burgdorf
Zentrale und Empfang, Kirchbühl 23, Postfach 1570, 3401 Burgdorf

Telefon Zentrale: 034 429 91 11
Fax Zentrale: 034 422 94 26

E-Mail Zentrale

 

2021. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".